Ein einfaches Herbstblatt auf dem Bürgersteig und doch das fröhliche Lächeln eines roten Mundes – es sind die skurrilen und komischen Momente, die sich dem flüchtigen Blick entziehen, denen jedoch Matt Stuarts ganze Aufmerksamkeit gilt. Mit seiner einzigartigen Beobachtungsgabe und seinem untrüglichen Gespür für sich entwickelnde Szenen und Begebenheiten macht er sich in seiner Heimatstadt London auf die Suche nach den „entscheidenden Augenblicken“: nach all den kleinen und großen menschlichen Komödien und Tragödien, die sich tagtäglich auf den „Straßenbühnen“ der Welt abspielen.

Ein einfaches Herbstblatt auf dem Bürgersteig und doch das fröhliche Lächeln eines roten Mundes – es sind die skurrilen und komischen Momente, die sich dem flüchtigen Blick entziehen, denen jedoch Matt Stuarts ganze Aufmerksamkeit gilt. Mit seiner einzigartigen Beobachtungsgabe und seinem untrüglichen Gespür für sich entwickelnde Szenen und Begebenheiten macht er sich in seiner Heimatstadt London auf die Suche nach den „entscheidenden Augenblicken“: nach all den kleinen und großen menschlichen Komödien und Tragödien, die sich tagtäglich auf den „Straßenbühnen“ der Welt abspielen. Aufgrund seines feinen britischen Humors erschöpft sich die Vielschichtigkeit seiner Werke dabei niemals im Vordergründigen, sondern offenbart eine visuelle Erzählung, die sich aus vielen kleinen Details zusammensetzt. Gestellte Szenen verbieten sich dabei von selbst. Es zeigt sich vielmehr immer wieder, dass nur das wahre Leben die wirklich unglaublichen Situationen bieten kann.

1974 in Harrow im Nordwesten Londons geboren, war für Matt Stuart das Skateboard der erste ständige Begleiter und Auslöser für die bis heute andauernde Faszination des Großstadtlebens. Doch dann hat er vor gut zwei Jahrzehnten das Skateboard gegen eine Kamera getauscht, ohne die er seitdem niemals das Haus verlässt. Bücher von Robert Frank und Henri Cartier-Bresson, die ihm sein Vater schenkte, weckten schon als Jugendlicher sein Interesse an der Fotografie, insbesondere an der Straßenfotografie, der mittlerweile neben der professionellen, auftragsgebundenen Arbeit seine ganze Leidenschaft gilt.

Matt Stuart wurde Mitglied bei In-Public, dem internationalen Kollektiv für Straßenfotografie, und 2016 nominiertes Mitglied der legendären Agentur MAGNUM PHOTOS: für jeden jungen Fotografen nach wie vor der Ritterschlag.

Mit dem Matt Stuart-Projekt setzten das STADTMUSEUM SCHLESWIG und die STÄDTISCHE GALERIE ISERLOHN ihre langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit bei der exklusiven Präsentation bedeutender Fotografen der Gegenwart fort. Sie freuten sich, in Zusammenarbeit mit dem Fotografen und der Agentur MAGNUM PHOTOS diese Ausstellung realisieren zu können.

ALLES, WAS DAS LEBEN BIETEN KANN / ALL THAT LIFE CAN AFFORD war mit rund 100 Arbeiten die erste große, umfassende Werkschau Matt Stuarts weltweit.

20180614TR013
Begrüßung des Bürgermeisters Dr. Christiansen, Copyright: Tim Riediger
20180614TR041
Matt Stuart © Tim Riediger
20180614TR076
Matt Stuart © Tim Riediger
20180614TR080
Frau Dr. Beier, Museumsleiterin, matt Stuart und Frau Schneider, MAGNUM PHOTOS, vor dem Stadtmuseum © Tim Riediger
Aus
Museumsleiterin Dr. Beier und Matt Stuart im Gespräch, copyright. © Weiss
Nn11474283
© Matt Stuart
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos Ok Ablehnen