Die Siegerbilder des Wettbewerbs 2023

21. März – 23. Juni 2024 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle und Stall)

Eröffnung Mittwoch, 20. März 2024 um 19 Uhr

Der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres ist einer der renommiertesten Wettbewerbe für moderne Naturfotografie, und das weit über die Grenzen Europas hinaus. 2001 ins Leben gerufen, konnte er sich schnell zu einer festen Größe auf internationaler Bühne entwickeln. Die stets hochkarätig besetzte Jury, hohe Standards bei der Vorauswahl, der Anspruch, keine digitalen Manipulationen zuzulassen, sowie ein valides Bewertungssystem für die Jury haben viel zum Renommee dieses Wettbewerbs beigetragen.

Fotografien von Hermann Hirsch, Jan Leßmann und Klaus Tamm

15. Dezember 2023 – 10. März 2024 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Eröffnung am Donnerstag, den 14. Dezember 2023 um 19 Uhr

Schottland im Winter: sturmgepeitschte Berge, Felsschraffuren auf weißer Leinwand aus Schnee, dunkle, flechtenverhangene Märchenwälder, vereiste Seen und Bäche. Was auf den ersten Blick lebensfeindlich anmutet, überrascht bei genauerem Hinsehen durch eine Fülle von Leben, das sich aber still und unauffällig in die Weite der Landschaft einfügt: ein Trupp Schneeammern, eine zirpende Haubenmeise, scheues Rotwild, immer auf dem Sprung, Schneehasen, so weiß wie die Landschaft selbst, beharrlich den Unbilden des Winters trotzend.

29. September – 26. November 2023 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Eröffnung am Donnerstag, den 28. September 2023 um 19 Uhr

In dem international renommierten Wettbewerb „UNICEF-Foto des Jahres“ werden seit dem Jahr 2000 herausragende Bilder und Reportagen professioneller Fotojournalisten aus aller Welt von einer unabhängigen Expertenjury ausgezeichnet.

Die prämierten Bilder dokumentieren die Persönlichkeit und die schwierigen Lebensumstände von Kindern und Jugendlichen weltweit: im Krieg, in materieller und seelischer Not, nach Naturkatastrophen. Aber sie halten auch seltene Momente der Lebensfreude fest. Wie in dem Siegerbild des argentinischen Fotografen Eduardo Soteras. Es zeigt zwei Kinder in einer zerstörten Grundschule in der äthiopischen Region Tigray, die sich inmitten des konfliktreichen Umfelds in Bücher vertiefen. Ein Moment kleiner Glückseligkeit in einer Region, in der ein Großteil der 5,2 Millionen Menschen einen Alltag voller Gewalt und Katastrophen erlebt.

30. Juni – 17. September 2023 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Eröffnung am Donnerstag, den 29. Juni 2023 um 19 Uhr

Auf dem Höhepunkt des nordischen Winters, wenn die Sonne nur kurz am Horizont erscheint, findet in den Fjorden des nördlichen Norwegens ein unvergleichliches Naturschauspiel statt: Millionen von Heringen ziehen in riesigen Schwärmen in die flachen Küstengewässer, um dort zu laichen. Angelockt von diesem unermesslichen Nahrungsangebot, versammeln sich in den Fjorden Schwärme von Raubfischen und Möwen, Seeadler, Robben und – Wale.

12. Mai – 27. August 2023 · Palais (Roter Salon)

Eröffnung am Donnerstag, den 11. Mai 2023 um 19 Uhr

Aufgrund der Erbschaft einer Schleswiger Bürgerin wird das Stadtmuseum Schleswig in die besondere Lage versetzt, zwei größere Skulpturen für den Außenbereich des Museumsgeländes ankaufen zu können. Ein Glücksfall, zumal in Zeiten, in denen Gelder für Kunstankäufe kaum noch zur Verfügung stehen. Die Wahl fiel zum einen auf ein Werk des bereits verstorbenen, universellen Künstlers Ben Siebenrock, zum anderen auf die extra für das Stadtmuseum angefertigte Arbeit des auch international tätigen Bildhauers Jo Kley. Beide waren Studenten des angesehenen Prof. Jan Koblasa und kannten sich persönlich. Ihre Skulpturen aus Granit werden die vielfältige Auswahl der bereits im Außengelände des Stadtmuseums aufgestellten Steinwerke aus Schalensteinen, Taufbecken, Granitlöwen oder Grabskulpturen sehr bereichern. Sie verbinden Halt und Bodenständigkeit mit Dynamik und Energie in fester Gestalt.

Doch mehr soll bis zur offiziellen Übergabe der Werke im Mai 2023 noch nicht verraten werden. Anlässlich der Übergabe werden weitere Arbeiten der beiden Künstler Ben Siebenrock und Jo Kley in einer Gemeinschaftsausstellung im Palais präsentiert.