Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir präsentieren aktuell zwei Sonderausstellungen: RHYTHM OF NATURE – Fotografien von Sandra Bartocha (große Halle bis zum 11. September 2022) und A DAY OFF – Fotografien aus der Sammlung F.C. Gundlach (Stallgebäude bis zum 14. August 2022).

In unserer Sammlung im Palais zeigen wir die Geschichte der Stadt Schleswig. Im 2. Obergeschoss finden allerdings Umbaumaßnahmen statt, so dass die Ausstellungen in diesem Bereich für Gäste leider nur eingeschränkt zugänglich sind.

Besuchen Sie auch gerne unser gemütliches Café im Teddy Bär Haus und unsere Spielzeugsammlung. Wir empfehlen, in den Gebäuden weiterhin eine Maske zu tragen.

Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung, so dass Sie Ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können.

Steve McCurry aus den USA ist einer der besten und bekanntesten Fotografen unserer Zeit. Seit 1986 ist McCurry Mitglied der Agentur Magnum Photos.

Seine Dokumentation der sowjetischen Invasion in Afghanistan 1979 brachte ihm die begehrte Robert-Capa-Goldmedaille ein. Die Verbundenheit mit dieser Thematik machte ihn schließlich weltbekannt: Sein Foto des afghanischen Flüchtlingsmädchens in einem pakistanischen Lager mit den unglaublich grünen Augen, das keinen Betrachter kalt läßt, kam auf den Titel von National Geographic und wurde auf der ganzen Welt unzählige Male gedruckt. Sechs Mal gewann Steve McCurry Preise beim World Press Photo Award. Zahlreiche Bildbände belegen das herausragende Können McCurrys.

In einer von Magnum Photos gemeinsam mit der Städtischen Galerie Iserlohn und dem Stadtmuseum Schleswig entwickelten Retrospektive ist das Werk von Steve McCurry erstmals in einer umfassenden Einzelausstellung zu sehen. Die Ausstellung lief vom 12. Februar 2009 bis zum 17. Mai 2009 im Stadtmuseum.

Als Förderverein haben wir das Projekt mit Hilfe unserer Sponsoren, der Nord-Ostsee Sparkasse und der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, ermöglicht. Zudem konnte Steve McCurry dank unserer Unterstützung für einen Lichtbildervortrag verpflichtet werden, der am 13. Februar 2009 stattfand. Weitere Informationen erhalten Sie über das Stadtmuseum.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.